Deutsche Favoriten, IPC-Kehrtwende und TV-Termine: Fragen und Antworten zu den Winter-Paralympics

Am Freitag den 4. März starten in Peking die bis zum 18. März andauernden Paralympics. Bei der Eröffnungsfeier tragen die Paralympics-Sieger von 2018, Anna-Lena Forster und Martin Fleig, die Fahne des deutschen Teams ins Nationalstadion. Vor dem Start der Spiele beantwortet der SPORTBUZZER die wichtigsten Fragen rund um das sportliche Großevent.

Anzeige

Dürfen russische und belarussische Athleten an den Winter-Paralympics teilnehmen?

Nein! Russland und Belarus sind wegen des Krieges in der Ukraine nun doch von den Paralympics ausgeschlossen. Das gab das Internationale Paralympische Komitee am Donnerstag bekannt und revidierte damit seine Entscheidung vom Vortag. Mehrere Verbände, Teams und Athleten hätten mit einem Boykott der Spiele gedroht, was die “Durchführbarkeit der Paralympischen Winterspiele” gefährdet hätte. Auch die Situation in den Athletendörfern eskaliere, wodurch die Sicherheit der Athleten unhaltbar geworden sei, teilte das IPC mit.

Wie viele deutsche Athleten gehen an den Start?

Ein Verjüngungsprozess und krankheitsbedingte Ausfälle hat die deutsche Paralympics-Mannschaft deutlich schrumpfen lassen. Mit nur 17 Athleten und fünf Guides ist der Deutsche Behindertensportverband (DBS) zu den Paralympics nach Peking gereist.

Wie stehen die Medaillen-Chancen aus deutscher Sicht?

Die Hoffnungen auf Gold ruhen nach dem Karriereende von Anna Schaffelhuber (7x Para-Gold) vor allem auf Skifahrerin Anna-Lena Forster. Viermal gewann die 26-Jährige im Januar Gold bei der WM. Vor vier Jahren bei den Paralympics in Pyeongchang stand sie in der Super-Kombination und im Slalom ganz oben auf dem Podest. Zu den weiteren Favoriten gehören im Bereich des nordischen Skisports Anja Wicker (30 Jahre) und Martin Fleig (32) sowie die Skifahrerinnen Andrea Rothfuss (32) und Anna-Maria Rieder (22).

Wie erfolgreich war Deutschland bisher bei den Winter-Paralympics?

Bei den letzten Winter-Paralympics in Pyeongchang 2018 landeten die deutschen Athleten auf Rang acht in der Nationenwertung – mit sieben Gold-, acht Silber- und vier Bronzemedaillen. Im ewigen Medaillenspiegel steht Deutschland mit insgesamt 364 Edelmetallen (137 Mal Gold, 121 Mal Silber und 106 Mal Bronze) auf Platz eins vor Norwegen (136 Mal Gold, 106 Mal Silber und 85 Mal Bronze).

Wie hoch sind die deutschen Erwartungen?

„Ein Platz im Medaillenspiegel unter den besten zehn Nationen wäre ein Erfolg. Aus zwei Gründen wird dies deutlich schwieriger als bei den vergangenen Winter-Paralympics: Das deutsche Team ist im Umbruch. Sieben Athletinnen und Athleten sind 22 Jahre oder jünger, gleich neun feiern ihr Paralympics-Debüt“, teilt der Deutsche Behindertensportverband mit.

Welche Wettbewerbe gibt es bei den Winter-Paralympics?

Insgesamt gibt es 78 verschiedene Wettbewerbe in sechs Sportarten. Im Schneesport stehen die Disziplinen Para Ski alpin, Para Langlauf, Para Biathlon und Para Snowboard an, im Eissport gehören Para Eishockey und Rollstuhlcurling zu den Disziplinen. Im Para Eishockey und Rollstuhlcurling hatte das deutsche Team die Qualifikation für die Paralympics knapp verpasst.

Wo sind die Sommer-Paralympics im TV zu sehen?

Am Freitag beginnt das ZDF mit der Übertragung der Eröffnungsfeier um 12.50 Uhr. Das Zweite berichtet anschließend vier Tage “vorwiegend in Zusammenfassungen”, wie der Sender mitteilte. Am folgenden Mittwoch übernimmt die ARD und bleibt bis zum 13. März der Paralympics-Sender. Vor allem an den Wochenenden werden die Übertragungen aus Peking in die umfangreichen Wintersport-Livestrecken eingebaut.

Die große Auswahl bieten die öffentlich-rechtlichen Anbieter im Internet unter “sportschau.de” und “zdf.de/sport” meist ab 3 Uhr auf bis zu drei Livestreams. Die ARD verspricht „alle Wettkämpfe mit deutschen Athletinnen und Athleten in voller Länge“. Die ARD setzt auf Stephanie Müller-Spirra als Moderatorin, Expertin des Ersten ist Anna Schaffelhuber. Beim ZDF sind Moderator Yorck Polus und Experte Matthias Berg im Einsatz.

Amateurfußballer aufgepasst! #GABFAF verschenkt Trikots für mehr als 4000 Euro. Infos hier.

(Visited 1 times, 1 visits today)